This post is also available in: en

Aufrufe: 347

Daten aus dem Power Pivot Datenmodell können in Excel unter anderem in Pivot Tabellen oder auch Pivot Charts angezeigt werden. Manchmal ist es jedoch notwendig, ein DAX Query zu erstellen und die Daten in eine Exceltabelle zu laden. Dies war bis Excel 2013 (allenfalls auch 2016) ohne weiteres möglich. In diesem Artikel zeige ich, wie DAX Query Tabellen in Excel 2019 erstellt werden können.

Wenn Du mehr über Power BI lesen willst, so abonniere unseren Newsletter.


Lösung bis Excel 2013 vielleicht auch Excel 2016

In etlichen Blog Artikeln wurde die Möglichkeit beschrieben, wie Daten aus dem Power Pivot Modell in Excel materialisiert werden können.

In all diesen Blogartikeln wurde entweder eine Tabelle mittels VBA Skripts angelegt (Chris Webb – https://blog.crossjoin.co.uk/2013/02/15/dynamic-dax-query-tables-in-excel-2013/),
der Verbindungsstring in der .odc Datei angepasst (Matt Allington – https://exceleratorbi.com.au/dax-query-tables-in-excel-2010/ und Marco Russo – https://www.sqlbi.com/articles/import-data-from-tabular-model-in-excel-using-a-dax-query/)
oder es wurde in Excel die Verbindung zum Datenmodell angepasst (Kasper de Jonge – https://www.powerpivotblog.nl/implementing-histograms-in-excel-2013-using-dax-query-tables-and-powerpivot/).

Während die Wege über die .odc Datei und VBA Skripts nach wie vor möglich sind, scheint es in Excel 2019 nicht mehr möglich zu sein, die Datenmodellverbindung direkt anzupassen. Die Verbindungseigenschaften sind alle ausgegraut und können nicht angepasst werden.

Verbindungseigenschaften
Verbindungseigenschaften

Dieser Weg ist also mit Excel 2019 leider verbaut worden.

Lösung in Excel 2019

Zum Glück gibt es noch einen weiteren Weg, der auch in Excel 2019 funktioniert. Dieser ist zwar nicht intuitiv, aber spätestens nach dem ersten Gebrauch nachvollziehbar.

Die Lösung ist – Power Query!

Als erstes importieren wir die Daten einer Power Query Abfrage nicht wie üblich nur ins Datenmodell, sondern zugleich auch in eine Exceltabelle.

Daten importieren Power Query
Daten importieren Power Query

Eigentlich benötigen wir die Daten nur im Datenmodell und wir werden sie später wieder aus der Exceltabelle entfernen. Vorerst müssen wir sie aber noch stehen lassen, da ansonsten die Lösung nicht funktioniert.

Power Query Excel Tabelle
Power Query Excel Tabelle

Kopieren der Tabelle

Der nächste Schritt ist, dass wir die Tabelle kopieren und an einer anderen Stelle wieder einfügen.
Dieser Schritt ist notwendig, da ansonsten bei Anpassung des Importmodus auch die noch zu erstellende Abfrage gegen das Datenmodell verschwindet.

Erst jetzt benötigen wir die erste Tabelle nicht mehr und wir können im Importdialog anstelle von «Tabelle» die Option «Nur Verbindung erstellen» verwenden. Wir erhalten eine Warnmeldung, die wir aber ignorieren können.

Power Query - nur Verbindung erstellen
Power Query – nur Verbindung erstellen
Warnmeldung
Warnmeldung

Während die erste Tabelle nun verschwindet, bleibt die zweite, die kopierte, Tabelle bestehen.

DAX Query anpassen

Wie kann die Abfrage nun so angepasst werden, dass wir Resultate aus dem Datenmodell und nicht aus der Power Query Abfrage erhalten? Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste in die zweite Tabelle und wählen den Punkt «Tabelle» aus.

Kontextmenü "Tabellen"
Kontextmenü “Tabellen”

Und danach «DAX bearbeiten».

Dialog "DAX bearbeiten"
Dialog “DAX bearbeiten”

Es erscheint ein Editor, welcher es uns erlauben wird, eigene DAX Query zu erfassen.

DAX bearbeiten
DAX bearbeiten

Den Befehlstyp ändern wir nun von «Tabelle» auf «DAX».

Als erstes erfassen wir testhalber einen einfachen DAX Befehl:
EVALUATE Date.

Die Tabelle Date ist die zweite Abfrage in unserem Beispieldatenmodell.

EVALUATE weist Excel an, die gesamt Tabelle zu importieren, was in SQL einem SELECT * Statement entspricht.

EVALUATE Date
EVALUATE Date

Klickt auf «OK» und die Tabelle wird aktualisiert und es erscheint die ganze Tabelle «Date».

Excel Tabelle "Date"
Excel Tabelle “Date”

Alle Freiheiten mit DAX Queries Tabellen in Excel 2019

Ab hier haben wir alle Möglichkeiten, die uns DAX bietet.

Zum Beispiel können wir eine DAX Abfrage erstellen, welche die Umsätze pro Jahr, Monat und Kunde liefert.

Hierzu erfassen wir im geöffneten Editor folgendes DAX Query:

DAX Query Statement
DAX Query Statement

Und das Resultat ist eine Exceltabelle mit genau diesen Werten. Die Werte der bisherigen «EVALUATE Date» Abfrage verschwinden und werden durch die Werte unseres DAX Queries ersetzt.

DAX Query Tabelle in Excel 2019
DAX Query Tabelle in Excel 2019

Darauf aufbauend können nun weitere Auswertungen oder zum Beispiel auch Diagramme erstellt werden.

Schlussfolgerung

Obwohl in Excel 2019 nicht mehr alle Möglichkeiten zum Anpassen des Verbindungsstrings vorhanden sind, können unter Verwendung von Power Query immer noch DAX Queries Tabellen in Excel 2019 erstellt und die Resultate dargestellt werden.

Welche anderen Methoden kennt ihr, um Ergebnisse von DAX Queries in Excel darzustellen?

Teilt euer Wissen mit uns und hinterlasst einen Kommentar.

Mehr über Power BI könnt ihr hier nachlesen.

Happy Querying!

Wenn Du mehr über Power BI lesen willst, so abonniere unseren Newsletter.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: